Mit dem neuen Standard Zeit sparen und schnell laden

EV Charger EVS26Es gab einmal die Zeit wenn sich die USA und Deutschland als ernste Feinde betrachtet haben. Die bekannte Wagen Werke von den zwei Nationen halten zurzeit entgegen der weltkrieglichen Bestrebungen, als sie mit einem super schnellen Ladegerät ZUSAMMEN vorgekommen sind. Laut die Zeichnen endet sich bald die Zeit von Ladungen die drittel Tag lang dauern, im Fall von gut ausgestatteten öffentlichen Ladestationen bestimmt.

In Mitte von Mai, an der 26. Symposium von elektrischen Fahrzeugen (Electric Vehicle Symposium 26 - EVS26) in Los Angeles wurde das kombinierte Ladesystem vorgestellt, das sogar in 15 Minuten den meisten Teil der elektrischen Fahrzeugen aufladen kann. Die Eigenheit der Lösung ist mit einem über den Ozean spannender Zusammenschluß punziert: die acht Presentierenden sind namentlich die BMW, der Audi, der Ford, der General Motors, der Volkswagen, der Chrysler, die Porsche, und der Vorgänger von Mercedes, der Daimler-Deutschland und die meist' bekannten Marken von der Vereinigten Staaten. Das bedeutet, daß es nicht nur über eine vielversprechenden Erfindung handelt, sonder auch über die neuen Ära von elektrisch getriebenem Autofahren. Darauf weist es auch hin, daß die Internationale Gesellschaft für Fahrzeugingenieure die Konzeption als dem Standard der Schnellladung betrachtet.

Allerdings wer im Welt von elektrischen Fahrzeugen (eF) und von Geographie einer Experte ist, der weißt es genau, daß es auch ein anderer Ozean die Küsten von der Neuen Welt bespült, und die Urheimat von eF-s befindet sich auf der anderen Seite. Um daß es noch eine kleine Schlacht in der Story beleiben zu lassen, in diesem Themenbereich der Toyota, der Nissan, der Mitsubishi und zum Subaru gehörender Fuji sich ebenso zusammengetan haben. Ihr Schnellladungs Standard heißt CHAdeMO.

Wir höffen, daß jeder Partei – vorzugsweise der Benutzerkreis – aus diesem Kampf gegen der Ladungszeit als Sieger herauskommt.

EVS26 Combined Charging System

Veranstaltungskalender

Newsletters

Empfehlung

E–Autofabrik im Hauptstadt des Windes

E–Autofabrik im Hauptstadt des Windes

Während in Europa alle darauf warten, dass die führende Autofabrike oder nationale Regierungen den Durchbruch mit einem riesigen Schritt einleiten, wurzelt sich solange wie Pilze wachsen das „viele wenige machen ein Viel" Prinzip zu folgend der emissionfreie Verkehr und seine Hintergrund – Industrie in Nord – Amerika an immer mehreren Orten – letztlich hat sich Chicago auf die elektrischen Landeskarte aufgeschrieben.

Infografik

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Der europäische Verkehr hängt in großen Maßen von dem Importerdöl ab, deshalb hat eine neue Strategie der Union die Entwicklung und Integrierung des Ladestation - Netzwerks der alternativen Treibstoffe als Ziel gesetzt.

Event-Angebot

Facebook

Google +

 

Twitter

Pinterest

x