Schon in der Zeit unserer Väter

BMW i history electricDass es der Elektrowagen eine neumodische Sache ist? BMW produziert und entwickelt schon seit 40 Jahren elektrische Antriebe...

BMW i history electric

Das wissen schon alle auswendig, dass in dem Heldenalter des Automobils die Elektromotoren dominiert haben, bzw. dass die Hundert Stundenkilometer Traumgrenze erstmal gerade von einem Elektroauto überschritten wurde... aber ehrlich, diese Argumente sind eher schädlich, als nützlich für die Sache des lokalen emissionfreien Verkehrs. Sich darauf nämlich zu berufen, dass was heute nicht gibt, war vor hundert Jahren modisch, wird niemanden zum elektrischen Übertritt aneifern – denn wieso würde jemand etwas wählen, was noch in der Zeit des Stummfilmes aus der Mode gegangen ist?

BMW i history electric

Viel mehr wertvoller sind die E – Traditionen, die in der zweiten Hälfte des 20 – sten Jahrhunderts wurzeln. Mit dieser können wir schon nämlich etwas anfangen, direkt führen sie uns bis zu unseren heutigen Tagen. Die erste elektrisch betriebene Wagen von BMW sind z. B. an der 1972 – er Münchener Olympiade zu binden. Die zwei umgebaute Autos haben die Mitglieder des Veranstalterkomitees transportiert, bzw. haben sie bei den langstreckigen atletischen Nummern als Vermittlungswagen gedient. Mit seinem drittel – tonnigen Batteriepaket und seiner Reichweite von 60 Km war dieses Modell zum Anfang vielversprechend, doch für eine alltäglichen Benutzung trotzdem kaum ideal.

BMW i history electric

Hiervon, von den mit Blei - Säure Batterien getriebenen BMW 1602 – ern ist all die Entwicklung gestartet, die sich heute, mit dem Inverkehrbringen der perfekt nutzwertigen BMW i3 (die Reif für Serienproduktion ist) voll entfalten wird. In der Mitte der siebziger Jahren sind die Experimente mit neuartigen Batterien und Elektromotoren fortgesetzt worden. In einem engen Jahrzehnt später, in den achtziger Jahren sind die erste Hochkapazitäts - , Natrium – Schwefel - Batterien erschienen, und die BMW hat vorsorglich eine solchen Testeinheit entwickelt, mit derer Hilfe sie fähig war die Leistung der elektrischen Antriebskette zu messen.

BMW i history electric

Die Entwicklung hat sich gespaltet: neben den Batterie – Forschungen hat die Optimalizierung der Steuersysteme und Antriebsketten eine immer mehr grössere Bedeutung bekommen. Am Ende des Jahrzehntes sind acht umgebaute BMW 325iX in städtlichen Dienst getreten, unter anderem in den Band des deutschen Postdienstes. Die hier erworbene erfolgreiche Erfahrungen haben die BMW dazu angespornt, dass sie mit der Entwicklung eines voraus für elektrisch bestimmten Wagens anfangen. Von hier aus konnte ohne Kompromissen die Entwicklung des städtlichen Verkehrsmittels beginnen, die als der primäre Bereich der emissionfreien Mobiliät betrachtet wird: in 1991 wurde die E1 vorgestellt, ein kleine und leichte, doch äußerst sichere Fahrzeug, das mit seiner 160 Km Reichweite wirklich ohne Vorbehalte für eine alltäglichen Verwendung geeignet war.

BMW i history electric

Das E1 – Projekt hat der Elektrifizierung der Serienfahrzeuge nicht vollends ein Ende gemacht, denn weiterhin dies sich als die meist zeit – und kostenwirksame Lösung erwiesen hat, die verschiedenen Technologien auszuproben, zwischen realen Bedingungen zu testen. Bis 2008 wurden europaweit sechshundert Mini E - s in den Verkehr gebracht, und in 2010 ist das BMW Active E Konzeptwagen angefahren, von dem nicht weniger als Tausend Stücke hergestellt worden.

BMW i3

Wenn wir jetzt, am Vorabend der Serienherstellung des i3 - s zurückblicken, kann der bis heute leitende Weg als kurz und logisch scheinen, aber wir sollen es glauben: die Mitglieder des Mobilität – Projekts von BMW (wie alle andere, sich mit der Entwicklung von elektrischen Wagen beschäftigende Hersteller der Welt) haben jeden Tag der vergangenen vierzig Jahren Revolution geschrieben.

BMW 1602 ElectricBMW LS ElectricBMW 325iX ElectricBMW 325 ElectricBMW E1 ElectricMINI E ElectricBMW ActiveE Electric

Veranstaltungskalender

Newsletters

Empfehlung

Als Hybride auch sicher

Als Hybride auch sicher

Die Volvo V60 PHEV bringt das von der Marke zumutbaren Niveau. Der auch von Netzwerk ladbare Hybride – Kombi von Volvo hat auf dem EuroNCAP Test (das die Leistung der Passagiersicherheit und Fußgängerschutz der Neuwagen prüft) das maximale, 5 – sterne Ergebnis erreicht.

Infografik

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Der europäische Verkehr hängt in großen Maßen von dem Importerdöl ab, deshalb hat eine neue Strategie der Union die Entwicklung und Integrierung des Ladestation - Netzwerks der alternativen Treibstoffe als Ziel gesetzt.

Event-Angebot

Facebook

Google +

 

Twitter

Pinterest

x