Electric Blue – der elektrische Geschwindigkeitsrekorder: leicht wie eine Tränentropf

Electric BlueSeit Uralters will der Mensch immer schneller werden. Schneller als die Anderen, als sich selbst, als der offizielle Rekord, schneller fliegen als der Wind oder das Licht...

Diese Ansteckung betrifft auch die Ingenieure der alternativen Fahrzeugindustrie, aber den elektrischen Antrieb betreffenden frühigen Versuchen haben sich nicht so sehr um solcheine Kleinigkeiten wie die Minimalizierung des Gewichtes gekümmert. In diesem Industriezweig die hohe Geschwindigkeit ist schlechtfalls mit großem „Schwierigkeit" verbundet, in der Hinsicht der Batterien bestimmt. Dann kam die Electric Blue mit der Eigenschaft, daß sie auf eine Endgeschwindigkeit von 280 km/h fähig macht (und bald wird sie vielleicht den Wert von 320 km/h erreichen) – ist nicht weniger interessant, daß es von einem elektrischen Fahrzeug mit dem Gewicht weniger als 0,5 Tonnen produziert wird.

Electric Blue

Wie ist es gelungen trotz der Diät eine so hoche Geschwindigkeit zu erreichen? Die Lösung besteht in den Eizelheiten, genauer gesagt die im Feld der Kleinigkeiten verrichteten Entwicklungen, in der Anstrengung der 130 Studenten – meistens Ingenieur Studenten - der Brigham Young Universität. Sehen wir mal uns es an, wie Ihre Blauigkeit gleichzeitig so leicht und schnell sein kann!

Die spezielle Batterie besteht aus insgesammt 880, einzeln fast ein Meter lange „Energiestäbe", die in achter Gruppen zusammengebündelt sind, und so sind logischerweise 11 solche Einheiten in dem Vorderteil des Fahrzeuges eingebaut. Das Gewicht der auf 160000 Watt Leistung fähigen Batterie ist isgesammt nur 72,5 kg.

Die Form des Fahrzeuges kann zu so einer verschleppten Tränentropf geglichen werden, die natürlich ausgezeichneten - niedrigen- Lufwiderstands-Faktoren besitzt. Bloss die Lage ist, daß wenn etwas leicht und sehr schnell ist, bleibt selten von sich selbst auf den Boden. Hier bekommt die doppelte Carbon Rahmenkonstruktion eine wichtige Rolle, in derer Kanalen beim Vorderteil die Luft einströmt, dann hinten strömt sie aus, so mit einem virtual gebildeten Gewicht haltet sie den Rekordmacher auf den Boden.

Electric Blue

Es ist vielleicht überraschend, daß die Entwerfer auch mit den Bremsen am Gewicht gespart haben. Der Entschleunigungsschirm is sowieso obligatorisch bei solchen Testfahrzeugen eine Basisausrüstung, so haben sie nur so große Sicherheits-Bremseinheit zur Räder montiert, die selbst die Electric Blue nicht mit der nötigen Effizienz anhalten könnte, aber es gerade zum Ersatz des Bremsschirmes ausreicht.

Obwohl die leichte Tränentropf Form schneinbar nicht anders als ein spielerischer Versuch während der Kampf mit den physischen Elementen ist, könnte die Arbeit der Forscher eine Menge von kreativen Ideen zur Entwicklung der in Serie produzierten alternativen Fahrzeugen geben.

Veranstaltungskalender

Newsletters

Empfehlung

Auch der Papst glaubt in der Zukunf der elektrischen Wagen

Auch der Papst glaubt in der Zukunf der elektrischen Wagen

Die Reisen des jeweiligen katolischen Kirschenhaupts zählen nicht als irgendein kultischen Ereignis. Deshalb ist es auch nicht unwesentlich, dass zwar ist das Kleid des eventuellen Papstes weiß, sein Herz ist aber grün.

Infografik

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Der europäische Verkehr hängt in großen Maßen von dem Importerdöl ab, deshalb hat eine neue Strategie der Union die Entwicklung und Integrierung des Ladestation - Netzwerks der alternativen Treibstoffe als Ziel gesetzt.

Event-Angebot

Facebook

Google +

 

Twitter

Pinterest

x