Günstigere Lithium-ion Baterrien aus Japan

GS Yuasa Corporation Japan Litium EnergyAls die neue elektrische Ladestellen der Budapest – Wien E-Autobahn kürzlich in Győr übergegeben wurden, flüstert leise die dichteriche Bemerkung: schön, schön ist es, aber wer wird sie benutzen? Die gute Nachricht hat zu uns Meister Yoda in Namen von der Firma LEJ gebracht. Haben Sie vielleicht den Faden verloren? Folgen Sie mir bitte!

Die Verbreitung der rein elektrisch getriebenen Fahrzeugen schwebt vor unseren Augen. Leider ist es genau so traumhaft, wie schön. Zum Glück gibt es einige Leute, die mit ihrer Kreativität nichts anfangen können und sich ohne Ende daran bemühen, daß wir baldmöglichst von unserem „Zwangsdampfen in Auspuffbad" aufwachen.

Die Parameters und Modellangebote der zum städtlichen Benutz entwickelten – und grundsatzlich dafür geeigneten – Elektrowagen sind dazu schon vielfältig genug, daß wir von sie nach unserer Lust und Laune wählen können. Dies ist nur bei unserem Geldbeutel begrenzt, nicht nur ein bißchen. Die grüne Umfahrt ist noch heutzutage ein Luxus, aber neben seinen Rivalen der Lithium Energy Japan (LEJ) bemüht sich auch darum, daß es sich die Situation ändert. Als es Makoto Yoda, der Präsident von GS Yuasa neulich angekündigt hat, ihr zum Massenproduktion fähiges Batteriewerk wurde in der Stadt von Ritto fertiggemacht, und Dank diesem Schritt werden die Herstellungskosten der Energiespeichern von Mitsubishi iMiEV, Peugeot iOn und von Citroën C-ZERO im Vergleich zur früheren Summe verviertert. Zur Fortsetzung der Initiative hat die Firma auch Nachfolger gefunden, so während in dem neulich übergegebenen Werk werden jährlich 50000 Batterien hergestellt, wird das am Frühling von 2013 übergebende Ritto II Werk für die Herstellung von 75000 Batterien geeignet sein, die in Japan und auch weltweit verkauft werden.

Wir jubeln von hier aus dem Weite das Erfolg der Initiative zu, und hoffen, daß es uns eine wirklich spürbare Veränderung annähert, die Dank der günstigen Batterien die leistbaren Elektrofahrzeuge zu unserer Garage und Parkplätze bringen wird.

Veranstaltungskalender

Newsletters

Empfehlung

Einem elektrischen Old - Timer Rennwagen gehört der 100 km/h Rekord

Einem elektrischen Old - Timer Rennwagen gehört der 100 km/h Rekord

Auf Grund unserer heutigen Kenntnisse ist es vielleicht schwer zu glauben, zwar gab es einmal die Zeit, wenn die schnellsten Fahrzeuge von elektrischen Motoren getrieben worden sind.

Infografik

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Eine neue Strategie der Union für die alternativen Treibstoffe

Der europäische Verkehr hängt in großen Maßen von dem Importerdöl ab, deshalb hat eine neue Strategie der Union die Entwicklung und Integrierung des Ladestation - Netzwerks der alternativen Treibstoffe als Ziel gesetzt.

Event-Angebot

Facebook

Google +

 

Twitter

Pinterest

x